Inkscape für OS X

Inkscape 0.92.1

➔ Die Veröffentlichungshinweise für Version 0.92.1 lesen

Zur Zeit gibt es noch keine .dmg-Dateien für die Inkscape Versionen aus der 0.92-Reihe. Es wird empfohlen, weiterhin die vorherige Inkscape-Version, Inkscape 0.91 (siehe unten) zu verwenden, bis aktualisierte .dmg-Dateien zur Verfügung stehen. Für Benutzer, die unbedingt einen Blick auf die neuen Funktionen werfen möchten und technisch versiert sind, stehen zwei alternative Installationsmethoden zur Verfügung.

Wer bei der Paketierung von Inkscape für OS X helfen mag, kann die kleine Gruppe von Entwicklern, die sich zusammengefunden hat, um gemeinsam daran zu arbeiten, im Inkscape-Entwickler-Chatkanal oder über die Inkscape-Entwickler-Mailingliste erreichen.

Inkscape 0.91

Herunterladen für MacOS

Diese .dmg-Datei (64bit) ist geeignet für Mac OS X 10.7 Lion oder höher und erfordert zusätzlich XQuartz.

Um Inkscape auf Mac OS X 10.5 Leopard oder höher zu installieren, lade diese .dmg-Datei herunter (32bit, erfordert XQuartz).
Dieses Paket enthält wg. eines Problems beim Paketieren leider keine Unterstützung für Visio- und WPD-/WPG-Dateien.

➔ Die Veröffentlichungshinweise für Version 0.91 lesen

Vorbereitungen und Starten von Inkscape

  1. Lade XQuartz von xquartz.macosforge.org herunter und installiere es. Genaue Anweisungen für die Installation von XQuartz und entsprechenden Support bietet die XQuartz-Webseite. Achtung: Inkscape läuft unter XQuartz. Dieser und der folgende Schritt sind zwingend erforderlich.
  2. Starte den Rechner neu oder logge Dich einmal aus und wieder ein, um die XQuartz-Installation abzuschließen.
  3. Füge Inkscape zu Deinem Anwendungsordner hinzu.
  4. Starte Inkscape. In einem Dialogfenster wirst Du nach dem Speicherort von X11/XQuartz gefragt. Gib hier XQuartz in Deinem Anwendungsordner an. Beachte: Der erste Start von Inkscape kann einige Zeit dauern, da die Schriftarten, die auf Deinem System installiert werden, noch gecached werden müssen.
  5. Stelle die Tastaturbefehle für X11 und die Zwischenablage über X11 > Preferences ein:

Bekannte Probleme

Da Inkscape über die X11-Architektur läuft, wird für Tastaturkürzel Strg (^) anstelle von Command (⌘) verwendet. Dieses Verhalten wird in zukünftigen Versionen geändert werden.

Mehr

Ausführlichere Informationen findest Du in der Inkscape-FAQ.

Alternative Installationsmethoden für Inkscape 0.92 und höher

Diese erfordern ein gewisses technisches Vorwissen und werden daher für Nicht-Entwickler nicht empfohlen.

MacPorts

Inkscape 0.92 steht über MacPorts sowohl als X11-Build als auch als native Quartz-Version zur Verfügung. Wenn MacPorts installiert ist, lässt sich die X11-Version mit

sudo port install inkscape  

oder die Quartz-Version mit

sudo port install inkscape +quartz 

erstellen.

Die native Version für Quartz ist möglicherweise weniger stabil und weniger gut in die Desktopumgebung integriert (z.B. für die Funktionen der Zwischenablage).

Paketierte Installer für MacPorts gibt es für die OS-X-Versionen 10.4 (Tiger) bis zur aktuellen 10.12 (Sierra). Bevor MacPorts installiert wird, muss zunächst Xcode installiert werden. Hier gibt es ausführliche Installationsanweisungen für MacPorts.

Die Inkscape-Builds für MacPorts werden von MacPorts zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dieser Installationsmethode kann sich über den MacPorts-Bugtracker an die Entwickler wenden.

Homebrew

Es gibt auch eine Homebrew-Formel für Inkscape 0.92.1.

Die Formel wurde von ihrem Autor, Tim Sheridan, auf der Inkscape-Benutzermailingliste angekündigt. Lt. Anweisung kann man, wenn man Homebrew installiert hat, danach Inkscape mit

brew install caskformula/caskformula/inkscape

installieren.

Hinweis: Wenn Inkscape zuvor schon über Homebrew installiert gewesen ist, sollten zunächst ältere Installationen mit den folgenden Befehlen entfernt werden:

brew uninstall inkscape
brew cleanup

Die Homebrew-Formel wird durch Tim Sheridan zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dieser Installationsmethode kann man einen Fehlerbericht im zugehörigen Repositorium auf github erstellen.